DIY Bilderrahmen – ganz einfach selbst gemacht

Wer mich kennt, der weiß, ich mag es, Dinge zu basteln: sei es ein genähter Schal, das gebastelte Geburtstagsgeschenk, die gehäkelte Babymütze oder auch der gebaute Couchtisch. Mir kommt es dabei nicht auf Perfektion an, es darf ruhig nach „selbst gebastelt“ aussehen. Vielmehr ist es für mich einfach der Spaß dabei, Dinge zu kreieren, die Abwechslung zu meiner Schreibtischarbeit und das Arbeiten mit verschiedenen Werkstoffen. Deshalb bin ich auch immer wieder im Internet auf der Suche nach neuen DIY-Anleitungen.

Heute möchte ich euch mal eine kleine Anleitung für einen selbstgebauten Bilderrahmen vorstellen. Benötigt ihr einen ganz besonderen Platz für eure Schätze oder wollt euer Foto-Geschenk mit etwas Handarbeit zu etwas ganz persönlichem machen? – Dann ist das vielleicht genau das Richtige.

Alles, was ihr dafür braucht sind:

  • genügend gleich lange Holzbretter als Grundlage für den Rahmen (die Anzahl und Maße der Bretter ist natürlich abhängig von der gewünschten Rahmengröße)
  • zwei schmalere Querbretter zur Befestigung
  • eine Aufhängung für den Rahmen
  • Klammern (denkbar sind auch kleine Holzklammern)
  • Holzlack oder -lasur
  • passende Schrauben, Hammer, Säge (wenn ihr die Bretter noch zurechtschneiden müsst), Schleifpapier, Pinsel

DIY Bilderrahmen bauen

Nachdem ich die Bretter auf das richtige Maß gekürzt habe, wurden alle Schnittkanten noch einmal mit Schleifpapier behandelt. Die kleineren schmalen Holzbretter werden später quer über die dicken gelegt und verschraubt, weshalb die Länge dieser Bretter auf die Breite des Rahmens geschnitten wird.

Im nächsten Schritt zeichnet ihr die Löcher an. Dazu einfach die breiten Bretter ohne Lücken aneinanderlegen und auf den Querverbindungen immer in der Mitte der dicken Bretter eine Markierung für die Schraube machen. Die Löcher auf den kleinen Brettern habe ich mit einem dünnen Holzbohrer vorgebohrt.

DIY Bilderrahmen bauen

Jetzt geht es ans Zusammensetzen des Bilderrahmens. Achtet dabei darauf, dass alles parallel zueinander ausgerichtet ist. Falls es für euch einfacher ist, könnt ihr die Bretter auch mit Schraubzwingen befestigen. Nun alles fest verschrauben und der Bilderrahmen sieht schon fast fertig aus. Es fehlt nur noch der Feinschliff.

Ich habe meinen Rahmen mit weißer Holzlasur gestrichen. Natürlich kann man auch Holzlack oder andere Farben verwenden. Dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

DIY Bilderrahmen bauen

Nach einem Tag Trocknen habe ich noch auf der Rückseite einen Halter zum Aufhängen angebracht und auf der Vorderseite Klammern für das Foto.

DIY Bilderrahmen bauen DIY Bilderrahmen bauen

Ich habe mich spontan dazu entschlossen, zwei Klammern zu befestigen, so kann ich entweder ein großes Foto im Querformat aufhängen oder auch zwei kleinere im Hochformat. Mein Rahmen hat jetzt etwa die Maße von Breite 27,5 cm x Höhe 30 cm.

DIY Bilderrahmen bauen

Falls euch die Querverschraubung nicht gefällt, dann wendet den Rahmen doch einfach, bringt die Klammern und Haken auf der anderen Seite an. Somit habt ihr eine ebene Bretterfront.

Diese Art von Rahmen bietet natürlich viel Möglichkeiten zur individuellen Anpassung. Nicht nur die Farbe kann jeder für sich wählen. Wie wäre es z.B. wenn die Maße des Rahmens größer werden, viele Klammern auf dem Holz verteilt sind – so entsteht eine eigene Pinnwand an der tolle Erinnerungen ihren Platz finden.